SBG14.jpg          AHOI AUF DER JOHN BARNETT"      

                       52° 23.605' N  13° 3.701' E

              KM 26,2 AUF DER POTSDAMER HAVEL

 

   DER AKTUELLE WASSERSTAND-BITTE ANKLICKEN

 

WOHER KOMMT DER NAME JOHN BARNETT?  BITTE ANKLICKEN

 

Ein Eindruck von unserem Schiff auf YOUTUBE-Bitte anklicken

Das Restaurantschiff

Tel: 0331-2012099   

 
Vorläufig sind wir da und haben geöffnet:
Montag  Ruhetag

Di-Fr ab 16:00, Sa ab 15:00

und Sonntag ab 13:00
für Spezielles machen wir gerne Ausnahmen

*************************************************************

Im Juli finden keine Veranstaltungen statt,
da sind ja alle in ihren Ferienhäusern am Gardasee
oder in St Tropez, die Klunker zeigen.
Im August geht's weiter!!

Sonntag, August 05, 2018 18:00 Amy Zapf

Sonntag, August 12, 2018 18:00 Akeli

Sonntag, August 19, 2018 18:00 Iris Gleichen

Sonntag, August 26, 2018 18:00 Bluebilly Pancake

Donnerstag, August 30, 2018 19:30 Franziska Günther

*************//*******//*******///*******//*******//********//********

Lichtachsen auf dem Tiefen See, zu sehen bis Ende Juli

gestaltet von Rainer Gottemeier - Licht | Kunst | Räume

Mit seiner »aquatischen Installation«, den »Lichtachsen«, evoziert Rainer Gottemeier

gezielt Stimmungen beim Betrachter. Er schafft aus Licht, Form und Klang

eine Raumstruktur simultaner Ereignisqualitäten. Er stellt sich damit auch

in die Tradition jener sensualistischen Wirkungsästhetik , die sich bereits

im 18. Jahrhundert in Deutschland etabliert hatte. Als Reminiszenz an

diese ästhetischen Prinzipien und im Dialog mit der neuen Theaterarchitektur

fasst Rainer Gottemeier den Landschaftsraum als Bühne auf.

Aber auf dieser Bühne wird nichts gespielt. Wir dürfen nichts erwarten, was wir

nicht selbst bereit sind zu geben. Die Bühne der Natur selbst ist der Inhalt,

und wir sind die Akteure, die ein neues Stück einüben, das uns »ganzheitliche

Wahrnehmung« aus wechselnden Perspektiven abfordert – Licht und Dunkel,

Raum und Zeit, Klang und Stille sind die dramaturgischen Elemente ihres Regisseurs.

Was ist Schein, was Wirklichkeit? Wohin führen die Lichtachsen auf dem See?

Welche Perspektive wird eingenommen, welcher Blick gewählt? Wo liegt der

imaginäre Fluchtpunkt? Irritation und Illusion als Kalkül. Rainer Gottemeier

ist als Künstler dafür bekannt, dass seine Installationen mit der Verführbarkeit

und zugleich Relativierung unserer Wahrnehmung operieren, indem er souverän

mit Konstruktion und Dekonstruktion des Phänomens »Perspektive« umgeht.

»Lichtachsen«, die dem Projekt den Titel geben, bündeln die

subjektive Perspektive zu intersubjektiv erlebbaren »Sichtachsen« und lenken

den kursierenden Blick auf Fixpunkte am Horizont –

die klassizistischen Architekturen an den in der Nachwendezeit wieder hergestellten Uferzonen.


Lichtinstallation
<<<<<<++++++>>>>>>>><<<<<<<<<++++++++>>>>>>>>>


Brunch schiff2 Restaurant innen

    DSCF0042.JPG   Herd voll belastet.JPG

-----------------------------------------------------------------------------