Marty Hall B L U E S N I G H T The high art of minimalism

14.12.2017 um 19:30 Uhr

Marty Hall ist ein Ästhet, der den Blues zu einer Kunstform entwickelt. Wer seine Musik

hört, denkt an die hohe Kunst des Minimalismus. Der kanadische Gitarrist Sänger und

Komponist gehört zu den Musikern, die es schaffen, ihr Publikum schon mit den ersten

Takten zu fesseln. Blues, Roots, Rock, Balladen, so definiert sich der Markenname

"honest, raw and direct" als Sound von Marty Hall. Sein Gitarrenspiel ist betörend und

geradezu hypnotisch. In den Worten des Jazzkritikers Andreas Pernpeintner: "Hall, so

scheint es, hat eine ganze Band in seine Gitarre gestopft. Alle Stimmen eines kompletten

Arrangements sind da zu hören. Akkorde, Bassläufe, Rhythmus, Backbeats. Dazu

gesellen sich verspielte Einwürfe, verzierungsreiche Soli. Dies alles aus einem

Instrument hervorzuzaubern, daß erfordert nicht nur ein hohes Maß an Spielkultur und

instrumentaler Klasse, das erfordert vor allem viel Einfühlungsvermögen und Diziplin, um

nicht alles zu Tode zu solieren, sondern den Stimmen gleichermaßen ihren Raum zu

lassen." Das Repertoire beinhaltet wunderschön arrangierte eigene Kompositionen,

ebenso wie persönliche Versionen von Bluesklassikern wie die von Willie Dixon, Jimmy

Reed und Percy Mayfield.